Dokumentieren Sie Ihre Verantwortung: HX-Trinkwasserhygiene-Check

Durch die Coronapandemie ist ein großes Bedürfnis nach Hygiene in allen Bereichen entstanden. Gehen Sie auf Nummer sicher und lassen Sie Ihr Trinkwasser auf gesundheitliche Unbedenklichkeit überprüfen.

Die Aufmerksamkeit in der Bevölkerung in Bezug auf Hygiene ist durch das Coronavirus erheblich gestiegen. Auch wenn diese Viren noch nicht im Trinkwasser nachgewiesen wurden, ist die Trinkwasserhygiene unmittelbar auch von den Auswirkungen der Pandemie betroffen.

Durch die lange Schließung von Gebäuden werden von den Gesundheitsämtern lange Spülphasen für alle öffentlichen Gebäuden vorgeschrieben. Eine Belastung des Trinkwassers in Bezug auf Legionellen und Verkeimung kann damit aber nicht ausgeschlossen werden

Nehmen Sie dieses Bedürfnis in der Bevölkerung ernst und lassen Sie Ihre Trinkwasseranlage vor allem vor Wiederinbetriebnahme nach der Stilllegung auf seine Unbedenklichkeit bzw. Bakterien- und Keimfreiheit überprüfen.

Mit gut sichtbar angebrachten Plaketten „Hier fließt sauberes Wasser“ dokumentieren Sie Ihr Verantwortungsbewusstsein.

HX-Trinkwasserhygiene-Check

(pro Std. 75 € zuzüglich MwSt. und Fahrtkosten)

  • Vorbereitung anhand von Planunterlagen der Einrichtung
  • Rundgang und Festlegung der Spülpunkte
  • Systemisches Freispülen des stagnierten Trinkwassers
  • Zertifizierte Probeentnahmen
  • Mikrobiologische Untersuchungen
  • Auswertung/Dokumentation
  • Eventueller Maßnahmenplan
  • Nach Feststellung der Unbedenklichkeit wird die Trinkwasserhygiene mit „Hier fließt sauberes Wasser“-Plaketten von HydroExpert sichtbar dokumentiert.

HydroExpert ist anerkannter Spezialist in allen Bereichen der Trinkwasserhygiene. Schnell und effizient ist das Team aus unterschiedlichen Fachleuten in der Lage eine Trinwasseranlage auf Legionellen, Bakterien und Verkeimung zu untersuchen. Dabei erstellt HydroExpert anhand von Gebäudegrundrissen und Sanitärplänen sowie einer Begehung mit einem technischen Mitarbeiter der Einrichtung (z. B. Hausmeister) einen Entnahmeplan. Im Anschluss werden an den relevanten Wasserentnahmemöglichkeiten (Sanitärräume, Duschen, Küchen, Werkstätten etc.) Proben entnommen und mikrobiologisch untersucht. Die Probenentnahme wird dabei genau dokumentiert.

Im besten Fall erhält der Betreiber des Gebäudes bereits nach wenigen Tagen einen positiven Bescheid.

Ergibt die mikrobiologische Untersuchung einen Befall einzelner Anlagenteile oder der gesamten Anlage erstellt HydroExpert einen Sofortmaßnahmenplan zur Desinfektion und Spülung der Trinkwasseranlage. In einem Angebot werden die Leistungschritte aufgezeigt. Innerhalb von kurzer Zeit ist die Anlage wieder einsatzbereit. HydroExpert protokolliert den gesamten Prozess gemäß der gesetzlichen Vorgaben und erstellt zum Abschluss ein Zertifikat über den Zustand der Anlage.

Risiken einer Gesundheitsbeeinträchtigung wachsen, je länger ein Trinkwassersystem still steht.

Steht Wasser in Leitungen still, können sich Bakterien und Keime schnell vermehren. Schon nach wenigen Tagen kann die Konzentration von z. B. Legionellen-Bakterien so weit ansteigen, dass das Trinkwasser aus diesen Leitungen für den Menschen gesundheitsschädlich werden kann und die Entnahme von Wasser (besonders Händewaschen, Duschen, Wasser für die Bodenreinigung, WC-Spülung etc.) untersagt werden muss. Das betrifft vor allem öffentliche Gebäude wie Schulen, Kindergärten, Hotels, Sport- und Freizeiteinrichtung etc.

Der Gesetzgeber schreibt in diesem Fall eine sofortige fachgerechte Reinigung und Desinfektion der Anlage vor.

Flyer als PDF herunterladen